Seniorenmagazin - Online-Magazin für Hennefer Senioren

Wozu, was ist das überhaupt und wer hat sich das ausgedacht?

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,  

vor mehr als zwei Jahren lud die Stadt Hennef, basierend auf Beschlüssen des Ausschusses für Generationen, Soziales und Integration und des Rates - Mitbürger und Organisationen, die sich um Seniorinnen und Senioren kümmern und sich für die Verbesserung der Bedingungen für ältere Mitbürger einsetzen wollten, zur Mitarbeit am Projekt "Älter werden in Hennef" ein. Verschiedene Arbeitsgruppen machten sich Gedanken über Verbesserungen zum Beispiel auf den Gebieten Soziales, Mobilität, Gesundheit, Wohnen und Kommunikation. Es wurden Probleme benannt und Vorschläge an die Stadt formuliert, die im Seniorenportali der Stadt Hennef im Internet nachzulesen und als Broschüre veröffentlicht sind.

Der Arbeitskreis "Kommunikation" beschäftigte sich unter anderem mit der Frage, wie man die Information der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger verbessern kann. Aber auch die Überlegung, wie man ihnen eine Möglichkeit schaffen kann, ihre eigenen Bedürfnisse und Interessen zu artikulieren und öffentlich zu machen, wurde als wichtiges Mittel benannt.

Zusammen mit zuständigen Mitarbeitern der Stadt führte die weitere Diskussion zu dem Ergebnis, dass ein Seniorenmagazin ins Leben gerufen werden sollte. Leider stellte sich bald heraus, dass eine gedruckte Version, die im Stadtgebiet verteilt werden müsste, im Augenblick nicht finanzierbar ist. Stattdessen sollte mit einem Magazin im Internet begonnen werden.

Dazu wurde eine Redaktion aus interessierten Bürgern gebildet, die in Zusammenarbeit mit städtischen Mitarbeitern Informationen zu verschiedensten Themen sammeln soll, die vor allem ältere Mitbürger interessieren könnten. Diese sollen dann in Artikel umgesetzt und im Seniorenmagazin veröffentlicht werden.

 Aber, wie bereits oben erwähnt, sollen natürlich gerade die Interessen und Bedürfnisse der Seniorinnen und Senioren in Hennef eine Plattform finden. Jeder, der Vorschläge hat, kann eigene Entwürfe für Artikel an die Redaktion einreichen oder auch Anregungen zu Themen übermitteln.

Wer sich darüber hinaus vielleicht noch stärker engagieren will, ist herzlich eingeladen, in der Redaktion mitzuarbeiten. Je mehr Schultern die Arbeit am Seniorenmagazin tragen, desto weniger belastet sie den Einzelnen. Die Redaktion freut sich auf neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die Redaktion hat sich bereits an die Arbeit gemacht. Sie wird sich bemühen, Ihre Interessen zu treffen. Aber sie ist dabei auf Ihre Mithilfe angewiesen.

In diesem Sinne: Auf gute Zusammenarbeit!

KLST

Artikel des Seniorenmagazins


Sport- und Freizeitpark 2000 Hennef damals / heute

Das markante gelbe Zeltdach vom Sport- und Freizeitpark Hennef konnte man aus dem Flieger sehr gut erkennen. Der Freizeitpark 2000 Hennef wurde 1981-1982 gebaut. Das Angebot war u.a. Tennis, Squash, Rollerskating, Bowling, und... [mehr]


ZWAR - eine Idee ist immer noch aktuell

Alles begann im Ruhrgebiet, genauer gesagt in Dortmund. Nach dem großen Zechensterben in den sechziger Jahren begann es einige Jahre später auch in der Stahlindustrie zu kriseln. Auch hier gingen in großer Zahl Arbeitsplätze... [mehr]


„Gemütliches Beisammensein“ - Seniorennachmittag St. Simon und Judas

Im Pfarrheim St. Simon und Judas haben viele schon ihren Platz eingenommen. Ehrenamtliche Helfer verteilen Pflaumenkuchen mit Sahne, Windbeutel und schenken Kaffee aus. „Das ist hier das Schöne, dass ich einmal im Monat die... [mehr]


Die Neunzig hat nichts mit dem Alter zu tun - Seniorenclub 90 Allner

Gefüllte Windbeutel, Himbeertorte und Heidelbeerkuchen steht schon bereit, es riecht nach Kaffee und einige sitzen an den Tischen und sind schon am Erzählen. Werner Marx, Vorstandsmitglied des Heimat- und Verschönerungsvereins... [mehr]


„Gemeinsam was erleben“ – Lichtblick Hennef e.V.

Eine großgewachsene Frau mit blonden Locken empfängt Senioren an der Tür. Im Pfarrheim St. Simon und Judas sind bereits Einige zum Brunch eingetroffen. Es herrscht ein buntes Treiben. Tineke Richter ist seit 2010 Vorsitzende des... [mehr]


Singen in einer Chorgemeinschaft

Auch als Senior musikalisch aktiv zu sein und in einem Chor zu singen, ist das Anliegen vieler älterer Menschen. Dabei mag die Motivation unterschiedlich sein. Sowohl der Wunsch im Chorsingen das schöne Gefühl des... [mehr]


ZWAR- auch in Hennef aktiv

Im Frühjahr 2016 lud der Hennefer Bürgermeister zu einer Gründungsversammlung für eine zweite ZWAR-Gruppe in Hennef ein. Fast 100 interessierte Bürgerinnen und Bürger kamen und ließen sich über die Idee der ZWAR-Netzwerke... [mehr]


Nach einem Jahr flügge geworden

Bürgermeister Pipke gratuliert ZWAR-Gruppe Hennef 2016 [mehr]


ZWAR-Gruppe Hennef besucht Margarethenhöhe

Eine Gruppe ZWAR´ler aus Hennef besuchten vergangenen Mittwoch die Gartenstadt Margarethenhöhe in Essen, die aus einer Stiftung von Margarethe Krupp aus dem Jahre 1903 hervorgegangen ist. Baubeginn war 1910 unter Leitung des... [mehr]


ZWAR feiert in Venlo

Die Mitglieder der ZWAR-Gruppe Hennef charterten einen Reisebus und fuhren am Samstag, 1. April 2017 zur Feier ihres 14. Gruppengeburtstages nach Venlo in den Niederlanden. Unter dem Motto "lekker eten en drinken"... [mehr]

News 1 bis 10 von 30
<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 vor > Letzte >>


Kontakt

Seniorenmagazin

Ansprechpartner Klaus Stöppler
k-stoeppler(at)t-online.de

 

Stabstelle Inklusion/Älterwerden der Stadt Hennef

Ansprechpartnerin Seniorenportal

Ramona Schmidberger

Tel.    0 22 42 / 888 563
Fax    0 22 42 / 888 7563
ramona.schmidberger(at)hennef.de

Generationenhaus
Humperdinckstr. 24-26, 53773 Hennef

Zimmer 1.20